Ihre urologische Beratung

Beschneidung Vorteile

Es gibt viele positive Argumente, die von den Befürwortern der Beschneidung vorgebracht werden. Einige davon sind stichhaltig und sollten auch zu einer Zirkumzision führen. Andere wiederum sind ideologisch bedingt und wer aus diesem Gründen die Operation durchführen lassen will, der sollte diesen Schritt zuvor noch einmal gründlich überdenken.

Vorteile der Zirkumzision sind:

  • Hilfe bei Vorhautverengung (Phimose)
  • Erleichterte Intimhygiene
  • Längerer Sex
  • Schutz vor Krankheiten

Beschneidung bei einer Vorhautverengung

Portraite eines ArztesDer häufigste Grund, bei Männern eine Zirkumzision vorzunehmen, ist eine Vorhautverengung, die von Medizinern als Phimose verzeichnet wird. Beim Säugling ist die Vorhaut in der Regel mit der Eichel verklebt und lässt sich nicht zurückschieben. Hier besteht aber noch keine medizinische Notwendigkeit, die Vorhaut entfernen zu lassen. In der Regel lässt sich die Vorhaut spätestens bis zur Pubertät zurückschieben. Sollte das aber nicht der Fall sein, dann besteht eine medizinische Indikation, die Vorhaut zu entfernen, denn es kommt zu großen Schmerzen beim Geschlechtsverkehr oder er wird ganz unmöglich.

Neben der Verklebung der Vorhaut mit der Eichel gibt es auch noch die Möglichkeit, dass die Vorhaut einfach zu eng ist, um normal nach hinten geschoben zu werden. Hier hilft in vielen Fällen auch nur ein Eingriff. Sehr oft kommt es auch vor, dass das Vorhautbändchen verkürzt ist und sich aus diesem Grund die Vorhaut nicht mehr zurückziehen lässt. Ärzte bezeichnen das als Frenulum breve. Hier gibt es drei Möglichkeiten, operativ einzugreifen. Sehr häufig wird das Bändchen einfach entfernt. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, dass Frenulum einfach zu durchtrennen. Wer sich das Bändchen nicht entfernen lassen will, der kann auch das Bändchen mit Eigenhaut ein wenig verlängern lassen, so dass sich dann die Vorhaut wieder zurückschieben lässt.

Erleichterung der Intimhygiene durch eine Beschneidung beim Mann

Unter der Vorhaut bildet sich das sogenannte Smegma, was manchmal auch als Eichelkäse bezeichnet wird. Es handelt sich dabei um eine weißliche bis gelbe Substanz, die aus dem Talg der Vorhautdrüsen entsteht, es kann aber auch mit Eichelepithelzellen und Bakterien vermischt sein. Bei Männern, die die Vorhaut wegen einer Vorhautverengung nicht zurückziehen und sich unten gründlich waschen können, kommt es zu einer mangelnden Hygiene. bleibt das Smegma zwischen Eichel und Vorhaut bestehen. Es wird von den Bakterien angegriffen und es entsteht ein unangenehmer Geruch.- Hier hilft die Beschneidung, denn solchen Männern fällt es natürlich sehr leicht, sich unten gründlich zu waschen.

Längerer Sex durch Beschneidung

Männer haben oft Probleme mit ihrer Sexualität. So kommt es oft zu einer vorzeitigen Ejakulation. Diese kommt sehr oft daher, dass Männer sehr stark erregt sind und es bei ihnen sehr schnell zum Orgasmus kommt. Wer beim Sex ein Kondom benützt, der stellt oft erstaunt fest, dass der Sex nun länger dauert. Dies liegt daran, dass das Kondom die Vorhaut unempfindlicher macht. Die gleiche Wirkung hat eine Entfernung der Vorhaut. Durch das Reiben der Vorhaut an Kleidungsstücke nimmt die Empfindsamkeit der Eichel ein wenig ab. Das mag sich vielleicht in den Augen des Einen oder Andere ein wenig befremdlich anhören, hilft aber ganz entscheidend dabei mit, den Sex zu verlängern.

Beschneidung Vorteile: Schutz vor Krankheiten und Geruch

Diese Bereich wird momentan in der Literatur heftig diskutiert, denn es ist nicht sicher, inwieweit die Zirkumzision nun wirklich vor Krankheiten schützt-. Eine der gefährlichsten Krebsarten bei Frauen ist der Gebärmutterhalskrebs. Schon seit längerer Zeit wird vermutet, dass diese Oo dabei hilft, das Auftreten zu verhindern, dass beschnittene Männer eben aus dem eben erwähnten Grund ich unten regelmäßig gründlich waschen und so die Humanen Papillomvirus auch entfernen. Ein weitere Schutz scheint noch zu bestehen, nämlich der vor AIDS. Eine Studie konnte belegen, dass beschnittene Männer nicht so häufig an der Immunschwächekrankheit litten, als unbeschnittene. Das Risiko für Genitalherpes ist bei Männern, deren Vorhaut entfernt wurde, auch geringer. Die Zirkumzision scheint bei Syphilis aber keine Wirkung zu haben.

Werbung
Hinweis
Achtung: Die hier vorgestellten Informationen wurden privat erstellt. Sie ersetzen in keinem Fall eine professionelle Beratung von einem ausgebildeten Mediziner.